Harteloxieren

Steckbrief hartanodisierte Aluminiumteile :
• hohe Schichtstärken
• geeignet für extreme Beanspruchung
• Einsatzbereiche z.B.: Walzen, Gleitlager usw.

Hartanodisation (Harteloxieren)
Beim Hartanodisieren können durch anodisches Oxidieren bei niedrigen Temperaturen sehr harte Schichten erzeugt werden. Harteloxierte Schichtstärken liegen in den Bereichen zwischen 30 und 50 µ, während beim Eloxieren (EV1) Schichtstärken zwischen 8 und 20 µ erzielt werden. Infolge größerer Schichtstärken ergeben sich beim Harteloxieren Färbungen in den Bereichen grün oder grau bis grau-schwarz, je nach eingesetzter Aluminium-
bearbeiten. Durch die Vorbehandlung (z.B. Beizen) können viele Oberflächenunebenheiten ausgeglichen werden, ohne daß eine ungeeignete Vorbehandlungsmethode größeren Schaden anrichtet. Bitte beachten Sie auch Passgenauigkeiten: Durch den Oberflächenabtrag werden z.B. Buchsen oder Gewinde nicht mehr maßhaltig. Sie sollten daher noch vor dem Eloxieren abgedeckt oder verschlossen werden, z.B. durch Gummistopfen oder Speziallacke.